Seite auswählen

Wie werde ich zum Krieger?

Juni 2018
den Artikel lesen

Auf dem Weg zum eigenen Selbst

1) Der innere Ruf

Als König werden wir geboren. Wir treten eine Erbschaft an. Zum Krieger hingegen werden wir gemacht. Und wer macht uns dazu? Das Leben!

In den alten Zeiten ging dieser Entscheidung, zum Krieger zu werden, häufig eine einschneidende Erfahrung voraus – vielleicht wurden Haus und Hof verbrannt, wurde das eigene Land genommen. Heute finden wir uns vielleicht in Situationen wieder, in denen es nicht weitergeht – wir werden auf der Arbeit ausgebeutet, wir leiden an unserer Beziehung.

Immer aber ereilt uns ein Ruf: Wir entscheiden uns, unser Leben zu ändern. Wir suchen nach den Ursachen für unser Leiden.

>> Erst wenn wir die Notwendigkeit erkannt haben, unser Leben zu ändern, finden wir auch die Motivation, das zu tun. Bist du dir deiner Motivation vollkommen sicher?

2) Wir verlassen unsere Komfortzone

Haben wir diesen Inneren Ruf vernommen und die Notwendigkeit erkannt, unser Leben zu ändern, geht es richtig los. Die Entscheidung, unser Leben in die eigene Hand zu nehmen, setzt jede Menge Energie frei – und diese werden wir auch brauchen.

Früher hat der Krieger hier Haus und Hof verlassen und ist in die Schlacht gezogen. Auch heute verlassen wir das uns bekannte Terrain. Du erkennst, dass du deine Ernährung ändern musst und beginnst auf einmal, vegan und ohne Alkohol zu leben? Das ist toll, gratuliere, aber du wirst auch bald merken, dass nicht alle Menschen in deinem Umfeld deine Entscheidung gut heissen werden.

Dein gewohntes Umfeld wird dich von überzeugen wollen, dass alle beim alten bleibt – denn wenn sich ein Zahnrad im Getriebe ändert, dann wirkt sich das auf das grosse Ganze aus. Und die Motivation des Grossen Ganzen ist immer, das alle so bleibt, wie es ist. Daher:

>> Bist du bereit, auch wirklich die Konsequenzen für dein Tun in Kauf zu nehmen? Bist du bereit, auf deinem Weg des Kriegers auch einmal einsam zu sein?

3) Durch unsere Erfahrungen erinnern wir uns an unsere Kraft

Sind wir erst einmal die ersten Schritte auf unserem Weg gegangen, besteht die Herausforderung immer wieder, den eigenen Kurs beizubehalten, auch wenn immer mal wieder Korrekturen vorzunehmen sind.

Dafür eignen sich Gefährten am meisten. Sie können uns sowohl dabei unterstützen, unserem Anliegen zu folgen als uns auch zum richtigen Zeitpunkt daran erinnern, dass wir uns gerade vielleicht in eine Sackgasse verrennen. Hier können heutzutage Lehrer und Mentoren wichtig sein, eine Gemeinschaft.

Zu guter Letzt haben wir häufig genug Angst davor, unsere eigene Kraft anzunehmen und uns in unserer Grösse zu zeigen. Uns Männer fehlen dazu in unserer Kultur möglicherweise die Vorbilder. Vielleicht besteht aber auch die Herausforderung darin, den Übergang vom Krieger zum König zu machen. Das heisst, auf Basis eines gelebten Kriegerbewusstseins die Werte zu leben, die für uns bei Krieger&Könige dem König zugeordnet werden und die bei unseren Führungspersönlichkeiten häufig fehlen: Aufrichtigkeit, Verantwortung, Liebe & Mitgefühl.

>> Wenn du an der Identität eines Kriegers zu sehr festhältst, wirst du möglicherweise verhärten. Bist du bereit, nicht nur für dich sondern auch für Andere Verantwortung zu übernehmen?

„Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Furcht ist, sondern der Triumph darüber.“

Nelson Mandela

Inspiration

Nelson Mandela kann als Inspiration für einen Menschen dienen, der sein Leiden – und das Leiden seines Volkes – erkannt hat, der sowohl auf der inneren als auch auf der äusseren Ebene einen Weg gegangen ist und dessen Kraft schlussendlich die Kraft des bestehenden Establishments in die Knie zwang.

Konkrete Schritte

1. Motivation

Schreibe sowohl deine Notwendigkeit, zum Krieger zu werden als auch deine Motivation dazu auf. Was ist dein grösstes Leiden? Und was ist deine grösste Erwartung?

2. Commitment

Formuliere ein Commitment, das dir hilft, bei deinem Anliegen zu bleiben, auch wenn es einmal schwer wird.

3. Die Eigene Kraft

Versuche bereits, dich in deiner eigenen Kraft zu visualisieren. Beginne am besten auch schon hier, dich als die liebevolle Person zu erkennen, die du in dir bist.

Andere Artikel

Beziehungen

Krieger&Könige, mein neues gemeinsames Projekt mit Dara Taher Ali, war nicht von Vornherein als Projekt für Männer gedacht.

Akasha Chronik

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ – Albert Einstein

Liebe und lebe radikal – mit Anleitung

Was auch immer du tust, es geht immer um Liebe! Du hast es vielleicht selbst erfahren, es in schlauen Büchern gelesen oder du hast es von weisen Gurus erzählt bekommen…
Es heißt, dass wir mit allem verbunden …

Sei Teil der Community!

Datenschutz